XXIV. LIPSIADE 2017 • Ergebnisse, Fotos

Lipsiademedaillie 2017

Vom 10. bis zum 11. Juni fand in diesem Jahr die 24. LIPSIADE statt. Nicht, wie viele Jahre davor, auf dem Cospudener See, sondern, wie auch im letzten Jahr, auf dem StĂśrm­thaler See. Nach der teil­weise langen Anreise unserer Sport­freunde aus bei­spiels­weise Rostock, ThĂźringen und Bayern, konnte 10:30 die Lipsiade er­Ăśffnet werden. Neben den Klassen Optimist B, 420er und Laser waren wie im letzten Jahr die 29er eben­falls präsent sowie zusätz­lich ganz neu dabei die O’pen BICs, die direkt ein großes Startfeld dar­stellten. Dieses Jahr ebenfalls ganz neu, war das Live Tracking der Boote in den einzelnen Wett­fahrten, was das genaue Verfolgen dieser an Land mĂśglich machte. Auch wenn es erstmal nur ein Probe­versuch war, funk­tio­nierte dies schon sehr gut.

Lipsiade -2017Bei der dies­jährigen Lipsiade am StĂśrmthaler See war noch etwas ganz neu fĂźr uns, denn im Gegensatz zum letzten Jahr, hatten wir zum Vorteil aller mehr GlĂźck mit dem Wind. Der er­mĂśg­lichte uns dann problem­los, fast die gesamte Anzahl der geplanten Wett­fahrten am ersten Wett­fahrt­tag er­segeln zu kĂśnnen und lies uns beru­higt in den Abend gehen.

Auch wenn man Sonn­tag-Morgen noch sehr optimistisch auf das sich kräuselnde Wasser schauen konnte, be­stä­tigten sich nicht viel später die Ver­mu­tun­gen vom Vortag. Der Wind sollte ein­schlafen und daran lies er sich auch nicht hindern, sodass das kräuselnde Wasser nur von kurzer Dauer war. Trotzdem ging es erstmal aufs Wasser, mit dem Gedanken, dass der Wind vielleicht wieder zurĂźck­kommt. Es tat sich aber nichts, gar nichts, sodass wir erst einmal wieder an Land paddelten bzw. geschleppt worden und auf Signale an Land warteten. Zum GlĂźck entschied sich die Wett­fahrt­leitung dann zu Gunsten aller und brach die geplanten Wett­fahrten fĂźr Sonntag, noch vor dem Mittag ab. Somit war es auch fĂźr unsere Gäste, die einen langen An­fahrts­weg hatten, mĂśglich zeitig zu starten und nicht erst in der Dunkel­heit zu Hause an­zu­kommen.

Lipsiade -2017Ins­gesamt waren wir sehr zu­frieden mit unserem Ergeb­nis und zumin­dest ein großer Teil unserer Segler­innen und Segler, kann eben­falls stolz auf die er­segel­ten Plat­zierun­gen sein.

Das Team zur Organisation auf dem Wasser und das, fĂźr die Organisation an Land haben eine klasse Arbeit geleistet, sodass es weder zu Ver­zĂśger­ungen kam, noch andere bemerk­bare Probleme auf­tauchten.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr, wo es dann Gold werden muss und nicht Bronze!

GER 1578    
Pauline Braune und Till Kremonke    

Die 24. Leip­ziger Kinder- und Jugend­sport­spiele endete mit folgen­den Plat­zier­ungen:

In der Boots­klasse Optimist wurde Malte Kreutzer (SVLSW) mit einer Goldmedaillie, Tassilo Funken (CME) mit Silber und Florian Kockelke (SVLSW) mit einer Bronze­medaillie geehrt.
Bei den O’pen BIC Seglern gingen die ersten drei Plätze an unsere Sport­freunde vom SSV-Rostock. Alexandra KrĂźger (SSVR) auf dem 1. Platz vor Klara Margareth Kummer (SSVR) auf dem Zweiten und Jan Deiber (SSVR) auf Platz 3.
Die Manschaft Luca Huber (SVW) mit Felix A. Schmidt (SVW) gewann in der Wertung der 29er vor Jannes Bayer (SSVR) mit Ludwig Hamann (SVLSW) auf Platz 2. und Till Kremonke (SVLSW) mit Pauline Braune (SVLSW) auf dem dritten Platz.
Bei den Lasern hatte Rowina Skoruppa (SVLSW) in der letzten Wett­fahrt am Samstag den Bug vor Paula Lubenau (SVLSW) und errang deshalb trotz Punkt­gleich­heit die Gold­medaille. Anja Mammen (SVLSW) wurde Dritte.
In der Boots­klasse 420er holte die Mann­schaft Matthias Denecke (SVLSW) mit Luc Sickfeld-Peake (SVLSW) Gold, Leon Kittlick (SVLSW) mit Emely Jensch (SVLSW) Silber und Ben Bräuer (1.YCZ) mit Norah Lemp (1.YCZ) die bronzene Medaille.
Hier die komplette Ergebnisliste aller Wertungen.
Einige Segler beteiligten sie am Probelauf fĂźr das Livetracking

Bei der Lipsiade wurde dieses Jahr ein Test zum Live Tracking durchgefĂźhrt. Die Live-Verfolgung der Regatta ist fĂźr alle Interessierten unter dem folgenden Link mĂśglich:
http://raceqs.com/regattas/58146

Jeder Segler ist herzlich willkommen, an dem Tracking teilzunehmen. Dazu ist die App “RaceQs” (fĂźr Android und Apple verfĂźgbar) erforderlich. Die Registrierung in der App kann Ăźbersprungen werden. In den Einstellungen zur App bitte Bootsname und Segelnummer eintragen. Die App ermĂśglicht sowohl das Livestreaming der Daten (Livestream “on“) als auch das nachträgliche Hochladen (Livestream “Off”), wenn keine mobile Datenverbindung besteht. FĂźr die Liveverfolgung ist ein aktiver Livestream erforderlich. Das Tracking muss nicht zwingend nach jeder Wettfahrt beendet werden. Die Wettfahrten werden von dem Tracking System automatisch unterteilt.

Weitere Links:
Veranstalter: Stadtsportbund Leipzig
Ergebnisliste
(in der Opti-B-Rangliste)
Ausschreibung, Anmeldung, Segelanweisung, Kursskizzen
• Austragungsort Aufbau der Boote auf dem Parkplatz vor LAGOVIDA

 

Medaillengewinner Optimist

1. Malte Kreutzer (SVLSW)
2. Tassilo Funken (CME)
3. Florian Kockelke (SVLSW)

Medaillengewinner O’pen BIC

1. Alexandra KrĂźger (SSVR)
2. Klara Margareth Kummer (SSVR)
3. Jan Deiber (SSVR)

Medaillengewinnerinnen Laser Radial

1. Rowina Skoruppa (SVLSW)
2. Paula Lubenau (SVLSW)
3. Anja Mammen (SVLSW)

Medaillengewinner 29er

1. Mannschaft
Luca Huber (SVW) mit Felix A. Schmidt (SVW)
2. Mannschaft
Jannes Bayer (SSVR) mit Ludwig Hamann (SVLSW)
3. Mannschaft
Till Kremonke (SVLSW) mit Pauline Braune (SVLSW)

Medaillengewinner 420er

1. Mannschaft
Matthias Denecke (SVLSW) mit Luc Sickfeld-Peake (SVLSW)
2. Mannschaft
Leon Kittlick (SVLSW) mit Emely Jensch (SVLSW)
3. Mannschaft
Ben Bräuer (1.YCZ) mit Norah Lemp (1.YCZ)

Fotos: Toni Oehmigen und JĂźrgen Dutschke • Seglerverein.de