LVZ: Internationale Lipsiade-Gäste

18. Stadtsportspiele fĂźr den Nachwuchs: Segeln zum Auftakt am Cospudener See

FĂźr rund 5000 Kinder aus 28 verschiedenen Sportarten ist es wieder so weit: Die 18. Lipsiade – das große Leipziger Stadtsportspiele-Kräftemessen fĂźr den Nachwuchs – steht vor der TĂźr. Bevor die meisten Wettbewerbe vom 17. bis 19. Juni ausgetragen werden, beginnen die Segler schon am Wochenende mit der Regatta auf dem Cospudener See.
Das Segel streichen wird garantiert niemand. Ganz im Gegenteil. 32 Wassersportler werden zwei Tage lang in den vier Disziplinen Optimist B, Cadet, 420er und Laser um die Medaillen ­kämpfen. “Nach der Expovita Regatta am Kulki im Herbst ist die Lipsiade der zweitgrößte Wettkampf fĂźr die ­Jugend”, erklärt JĂśrg Zinn vom Verein Leipzig SĂźd-West. Ein späterer Termin etwa zum zentralen Lipsiade-Wochenende Mitte Juni war nicht mĂśglich. “Da sind viele unserer Segler bei anderen Regatten unterwegs”, sagt Zinn. “Zudem spielt bei unserer Sportart auch das Wetter eine große Rolle, dadurch ist die ganze Saison zeitlich begrenzt und dementsprechend voll mit Terminen.” Vor Ort ist am Wochenende auch Übungsleiter AndrĂŠ Beger. “Die Lipsiade ist ein fester Bestandteil im Terminkalender und wird immer gut angenommen”, erklärt der 44-Jährige. Er freut sich schon auf das “Gewusel auf dem See”, und hofft auf jede Menge Wind.
“Die Kinder fiebern bereits im Vorfeld darauf hin und nutzen die Chance, sich mit anderen zu messen”, weiß Uwe Gasch, der Präsident des Stadtsportbundes (SSB). Highlight der Lipsiade ist dieses Jahr der Besuch aus der Ukraine und Israel. “Dadurch ist die Veranstaltung erstmals international besetzt”, betont SSB-Koordinator Sven Heinze. Im Rahmen der 50-jährigen Städtepartnerschaft Leipzig-Kiew sollen vom 15. bis 21. Juni rund 15 Kinder und Jugendliche aus Kiew und 30 Jugendliche aus Herzliya an den Wettbewerben teilnehmen. Die Gäste von Dynamo Kiew wollen beim D-Jugendturnier im Fußball antreten und die israelischen Teams beim männlichen B-Jugendturnier im Handball sowie bei den Schachwettbewerben teilnehmen.
Neu im Programm sind die Mehrkämpfe im Taekwondo. “Dabei geht es um Geschicklichkeit und Athletik”, sagt Heinze und freut sich auch, dass der Reitsport nach zweijähriger Unterbrechung wieder im Programm vertreten ist. Begeisterung pur wird garantiert herrschen, wenn die Pendelstaffeln der Grundschulen am 16. Juni auf der Nordanlage im Sportforum ihre Pokalsieger suchen. Voraussichtlich 700 Mädchen und Jungen gehen an den Start.
Die Lipsiade, die vom SSB zusammen mit dem Amt fĂźr Sport und der Sächsischen Bildungsagentur/Regionalstelle Leipzig organisiert wird, bietet den Talenten bis Ende Juni die MĂśglichkeit zum wetteifern. Auch OberbĂźrgermeister Burkhard Jung will am zentralen Veranstaltungswochenende Sportluft schnuppern. “Traditionell machen wir einen Rundgang, um zu sehen, was alles los ist und wie die jungen Leute ihr Bestes geben”, kĂźndigt Gasch an.
Annett BĂśhm
LVZ vom 26.05.2011 Seite 25